728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads

Institute for Informatics an der Washington University School of Medicine in St. Louis schließt sich mit israelischem Start-up MDClone für datengesteuerte Entdeckung und Innovation im Gesundheitswesen zusammen

THIS POST WAS ORIGINALLY PUBLISHED ON THIS SITE Click Here To Read Entire Article

ST. LOUIS, February 2, 2018 /PRNewswire/ —

GlobalSTL unterstützt die Verbindung, um Wettbewerbsvorteil für Universität und Region St. Louis zu schaffen  

Das in Israel ansässige MDClone hat ein Abkommen über eine strategische Partnerschaft mit dem Institute for Informatics (I2) an der Washington University School of Medicine in St. Louis unterzeichnet, die einen neuen Ansatz für Datenzugriff, Datenschutz, Analytik und Forschung im Gesundheitsbereich einführt. MDClone widmet sich damit einer der größten Herausforderungen und gleichzeitig Chancen im heutigen Gesundheitswesen – riesige und immer größer werdende Datenmengen, aber eine begrenzte Fähigkeit, daraus aussagekräftige Einblicke zu gewinnen, die zu einer effektiveren Patientenversorgung und rationalisierten Krankenhausabläufen führen können. MDClone verbessert die Nutzung von Daten auf drastische Weise und bietet die erste Lösung am Markt, die das Risiko ausschaltet, im Zuge der Durchführung von Analyse und Forschung im Gesundheitswesen identifizierbare Patienteninformationen preiszugeben.

     (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/636255/MDClone_Logo.jpg )

Mit diesem Abkommen expandiert MDClone erstmalig außerhalb Israels, wo das Unternehmen in weniger als zwei Jahren bereits mehr als 80 Prozent des Markts für sich gewinnen konnte.

“Wir haben Partnerschaften mit führenden Institutionen in den USA ausgelotet, und wir waren von der visionären Führung und den Top-Talenten in den Bereichen Gesundheitsversorgung und Forschung an der Washington University in St. Louis beeindruckt”, erklärt Ziv Ofek, Gründer und CEO von MDClone. “Das ist ein bedeutender Deal für MDClone, und wir sind darüber hinaus mit dieser Partnerschaft und der Unterstützung durch GlobalSTL und das robuste Ökosystem im Gesundheitsbereich in St. Louis einzigartig positioniert, um ein neues Paradigma für Gesundheitsdaten weiterzuentwickeln und in den USA und der ganzen Welt einzuführen”.

Im Anschluss an den Besuch von GlobalSTL in Israel in diesem Monat, an dem Führungskräfte von I2 und BJC Healthcare beteiligt waren, reiste MDClones Team nach St. Louis, um die Partnerschaft am 29. Januar 2018 einzuläuten. MDClone wird seine Gesundheitsdaten-Plattform bei I2 einrichten und mit Daten aus dem BJC Healthcare System vernetzen. Die Plattform wird, sobald sie live ist, Klinikern und Forschern der Washington University ermöglichen, Daten und Erkenntnisse in Echtzeit mit entweder Originaldaten oder anonymisierten synthetischen Daten für selbst komplexeste Fragestellungen im Gesundheitsbereich zu extrahieren.

“Die synthetischen Daten lassen sich genau wie Originaldaten analysieren, sind aber zu 100 Prozent unkenntlich gemachte, nicht auf Menschen bezogene Daten”, wie Ofek erläutert.

“Unsere Partnerschaft mit MDClone ermöglicht dem Institute for Informatics die gemeinsame Entwicklung innovativer Ansätze für die Wiederverwendung und den Austausch von klinischen Daten”, sagt Dr. Philip R.O. Payne, Direktor

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *