728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads
728 x 90 Leaderboard Ads

Öffentliche Nominierungsperiode für Breakthrough Prize des Jahres 2019 in den Bereichen Grundlagenphysik, Biowissenschaften und Mathematik beginnt

THIS POST WAS ORIGINALLY PUBLISHED ON THIS SITE Click Here To Read Entire Article

Größter Wissenschaftspreis der Welt wird im Herbst 2018 bei weltweit übertragener Zeremonie im Silicon Valley verliehen

Breakthrough Prize kooperiert mit European Federation of Academies of Sciences and Humanities (ALLEA) und mit ResearchGate bei Öffentlichkeitsarbeit

SAN FRANCISCO, 1. Februar 2018 /PRNewswire/ — Die öffentliche Nominierungsperiode für die Breakthrough Prizes des Jahres 2019 in den Bereichen Grundlagenphysik, Biowissenschaften und Mathematik hat begonnen. Die Preise werden im Herbst 2018 im Rahmen einer Gala-Preiszeremonie im Silicon Valley vergeben, die weltweit live übertragen wird.

Nominierungen können bis zum 30. April 2018 im Internet eingereicht werden. Jedermann kann Nominierungen aussprechen. Es ist nicht gestattet, sich selbst zu nominieren. Formulare für die Nominierung und deren Bestimmungen sind verfügbar unter www.breakthroughprize.org.

Der Breakthrough Prize, weltweit größter Wissenschaftspreis, wird im siebten Jahr wichtige Wissenschaftler ehren. Es werden bis zu vier Preise im Bereich der Biowissenschaften, einer in Physik und einer in Mathematik vergeben. Die Preise sind jeweils mit einem Preisgeld von 3 Millionen US-Dollar dotiert.

Zudem werden bis zu sechs „New Horizons”-Preise verliehen, deren jeder mit 100.000 US-Dollar dotiert ist. Diese gehen an vielversprechende jüngere Forscher der Bereiche Physik und Mathematik.

Der Breakthrough Prize gilt auch als „Oscar der Wissenschaften”. Die Erfolge der Geehrten werden bei einer Galazeremonie herausgestellt und öffentliche Unterstützung wissenschaftlicher Vorhaben soll die nächste Generation von Wissenschaftlern inspirieren. Im Zuge der Veranstaltung nehmen die Preisträger zudem im Rahmen eines ganztägigen Symposiums am Tag nach der Zeremonie an einem Programm von Vorlesungen und Diskussionen teil.

Der Breakthrough Prize arbeitet zum zweiten Mal mit zwei prestigereichen Institutionen zusammen: der European Federation of Academies of Sciences and Humanities (ALLEA) und ResearchGate. Zweck ist direktes Engagement mit Forschern und der wissenschaftlichen Community.

Die ALLEA wird versuchen, über Ihre Website und weitere Kommunikationskanäle das Bewusstsein über die Möglichkeit zur Nominierung von herausragenden Wissenschaftlern und Mathematikern zu heben. ALLEA vereint 59 Akademien aus mehr als 40 Ländern. Die Mitglieder stehen an der Spitze der Forschung aller Felder der Natur- und Geisteswissenschaften.

ResearchGate wird auf sein Netzwerk von 12 Millionen bestätigten Wissenschaftlern aus allen Disziplinen zurückgreifen, um bei ihnen Bewusstsein über die Möglichkeit der Nominierungen zu schaffen. Im Netzwerk von ResearchGate kommen Wissenschaftler aus 193 Ländern und allen Feldern von Wissenschaft und Mathematik zusammen, und tauschen sich über vergangene und derzeitige Forschung aus. Die Mitglieder von ResearchGate werden dazu angehalten, Kollegen für die Preise des Jahres 2019 in Grundlagenphysik, Biowissenschaften und Mathematik zu nominieren.

Die Breakthrough Prizes werden von Sergey Brin, Priscilla Chan und Mark Zuckerberg, Pony Ma, Yuri und Julia Milner und Anne

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *